Samstag, 15. Mai 2010

Rezension: Arkadien erwacht

Arkadien erwacht von Kai Meyer


Informationen zum Buch:
Autor: Kai Meyer
Erschienen bei: Carlsen
Erscheinungsdatum: November 2009
Einband: Gebunden
Seiten: 416
ISBN: 978-3-5515-8201-0

Inhalt:
Die siebzehnjährige Rosa Alcantara kommt ein Jahr nach einem, für sie schockierendem Erlebnis, nach Sizilien, auf den Guten Rat ihrer Schwester Zoe. Verbittert über dieses Ereigniss, stiehlt sie immer wieder Sachen die für sie keinen Wert haben, nur um selber immer alles unter Kontrolle zu haben, niemals wieder will sie diese verlieren.
Schon im Flugzeug von Rom nach Sizilien, macht sie, durch einen Zwischenfall mit einer Stewardess, Bekanntschaft mit dem, ein paar Monate älteren Alessandro Carnevare. Dort weiß sie aber noch nicht, dass die ihre beiden Familien, die Alcantaras und die Carnevares schon seit Generationen Feinde sind, aber durch einen Konkordat in einem Waffenstillstand leben, was die beiden aber nicht davon aufhält sich näher kennen zu lernen.
Auf Sizilien angekommen wird sie von ihrer strengen Tante Florinda, dem Oberhaupt der Familie Alcantara, in die Obhut genommen. Trotz der Warnungen Florindas, treffen sich Alessandro und Rosa weiterhin. Als Alessandro sie auf einem Schiff, die Gaia, zu seiner Privatinsel, wo er mit ein paar Freunden feiern will, mitnehmen will, geht sie natürlich mit. Alessandro erzählt ihr alles über die arkadischen Dynastien, über das was in den Alcantaras, Carnevares und vielen anderen Clans, schlummert, etwas nicht Menschliches.
Bis sie den wahren Grund erfährt warum er sie auf die Insel mitnimmt, nämlich zu seinem Schutz, den die Carnevare Familie droht zusammen zu brechen und Alessandro ist in Gefahr. Auf der Insel erkunden sie das Schloss der Carnevare auf Informationen. Unerwarteter weiße treffen sie aber dort auf ein Mädchen namens Iole, die dort festgehalten wird. Rosa gibt ihr ein Versprechen, was sie aber an diesem Tag noch nicht halten kann. Von da an müssen sie sehr genau auf ihre Schritte achten, aber der Feind scheint ihnen immer einem Schritt voraus.
Als Rosa mit der Freundin ihrer Schwester, einen Ausflug durch die Stadt macht, werden sie hinterrücks angegriffen. Alessandros Cousine kommt dabei um und alles läuft drauf hin das Rosa geschossen hat, somit wäre der Konkordat gebrochen und zwischen den Familien kann wieder offen Zwietracht herrschen, von da an beginnt die Jagd auf Rosa, den nicht nur die Canevare wollen sie, auch die Polizei und der Boss der Bosse, der Mafia. Und was hat es mit diesem Foto auf sich, das Panther und Schlange ineinander verschlungen zeigt?

Anmerkung zum Buch:
Arkadien erwacht ist ein sehr tolles Buch mit einer faszinierenden Geschichte, die von Menschen handelt die sich in allerlei Tierarten verwandeln können, man könnte. Man könnte dieses Buch ein wenig mit dem von Nina Blazon, Schattenauge, vergleichen, da dort auch die Pantheras eine Rolle spielen. Die Idee an sich finde ich immer wieder schön. Nur das dieses Erlebnis für viele immer schrecklich dargestellt wird kann ich nicht ganz nachvollziehen, aber um das zu verstehen muss man selber erst mal sowas erleben. Das die Wölfe wieder mal als „böse“ Geschöpfe dargestellt werden, find ich ein wenig falsch, da Wölfe sehr stolze und anmudtige Wesen sind und es einfach in der Natur des Wolfes liegt zu töten, aber das kommt immer auf die Sicht der Geschichte an.
Das Buch ist sehr schön gestaltet, die herzförmige Zeichen, die jedes neue Kapitel zieren und die Aufmachung des Buches im Allgemeinen haben es mir angetan. Es ist großzügig geschrieben und Kai Meyer hat einen interessanten Schreibstil. Die Kapitel handeln alle aus der Sicht von Rosa, in der 3. Person geschrieben.
Der Anfang und das Ende fessseln einen sehr und man kann das Buch nur schwer aus der Hand legen. Mitten drin jedoch dachte ich manchmal "wann geht es den weiter?" wobei man nicht sagen kann, dass das Buch sehr lang ist, zumal die Schrift großzügig gehalten wurde. Die Handlung als solche geht rasant voran und wenn man dran bleibt, ist man schnell am Ende der Geschichte angelangt. Die Umgebung wird mir in dem Buch ein wenig zu intensiv erklärt. Wenngleich das enorm wichtig um sich als Leser gänzlich in die Geschichte einzleben, hat man doch das Gefühl, von all den Informationen bzw. Beschreibungen erschlagen zu werden. An den Zwischensequenzen fehlt es dann aber wieder. Wie Rosa von einem Ort zum anderen kommt, welche Gefühle und Reaktionen der Charakteren zu Teil werden, werden in dem Buch hingegen nicht genug beachtet.
Als Rosa von den arkadischen Dynastien erfährt ist sie sehr leichtgläubig, darüber das sie sich in ein Tier verwandeln kann reagiert sie sehr gelassen.
Rosa ist fast schon ein Liebenswerter Charakter im Buch, ohne sie wäre das Buch gar nichts, mit ihrer trockenen Art oder ihrem manchmal dummen Mut und ihrem eigenen Willen, kann man nur lächeln wenn man wiedermal über eine ihrer Wortgefechte liest. Alessandro genauso, mit seiner liebevollen Art Rosa zu beschützen, dabei aber doch manchmal versehentlich das falsche zu sagen.
Am Anfang der Geschichte bis ungefähr zur Mitte, sitzt man noch sehr im unklaren, warum Rosa eigentlich auf Sizilien ist und der Grund ist das sehr überraschend.
Es steckt eigentlich nicht sehr viel Fantasy darin, aber dafür ist es Ansich schon eine schöne Geschichte, Rosa und Alessandro mitzuerleben wie sie einer Vielzahl von Gegnern entgegen stehen müssen ist schon sehr spannend. Und ich freue mich auch schon auf den zweiten Teil, Arkadien brennt der im September erscheinen wird.

Fazit:
Eine tolle Geschichte die es sich zu lesen gelohnt hat. Mit Rosa und Alessandro lebt und fiebert man sehr schön mit. Auch wenn es manche Schwachstellen hat, ist es doch sehr wert gelesen zu werden.

Für Arkadien erwacht gibt es 4 von 5 Punkten


Weitere Bücher:
2. Arkadien brennt (September 2010)

Schnell und einfach kaufen; Amazon

Kommentare:

  1. Wollt ihr wissen, was Kai Meyer über seine Leser denkt?

    Hier sein geistiger Erguss: http://kai-meyer-journal.blogspot.com/2007/09/11-september-2007.html

    AntwortenLöschen
  2. Super Rezension :-) Insgesamt finde ich die Arkadien-Reihe richtig toll. Ist mal was anderes...

    LG, Kay

    http://his-and-her-books.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Habt ihr dazu was zu sagen? Schreibt es mir doch, ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar von euch und antworte normal jedem so schnell wie möglich, also schaut doch später nochmal vorbei, vielleicht habt ihr dann schon eine Antwort. ;D