Dienstag, 8. Februar 2011

[Rezension] Schwarze Lust

Es ist gar nicht so einfach eine Rezension zu verfassen wenn dein Vater neben dir mit seinem besten Freund über Raumschiffe quatscht und die Mutter lautstark Computer spielt. -.-


Schwarze Lust von Gena Showalter


Informationen zum Buch:
Autor: Gena Showalter
Erschienen bei: Mira Taschenbuch
Erschinen am: 1. Juli 2010
Einband: Taschenbuch
Seiten: 464
Originaltitel: The Darkest Pleasure
Reihe: Die Herren der Unterwelt (Band 3)
ISBN: 978-3-89941-650-3
Preis: 8,95 €
Schwarze Lust bei Amazon
Homepage der Autorin





Die ersten Worte:
Reyes stand schwankend auf der Dachkante der Budapester Burg, fünf Stockwerke oberhalb der Erde, und versuchte das Gleichgewicht zu halten. Über ihm tropfte rötlich gelbes Mondlicht aus dem Himmel, Blut mit funkelnd goldenen Einsprengseln, Dunkelheit durchsetzt von Lichtpunkten, frische Wunden in der endlosen Ausdehnung des samtig schwarzen Universums.

Inhalt:
Reyes, der Träger des Dämons des Schmerzes, kann nicht ohne Schmerzen leben. Nur mit Schmerzen kann er Lust empfinden. Seit Jahrhunderten lebt er schon davon sich selbst Qualen zuzufügen, ansonsten würde er die Kontrolle über seinen Dämon verlieren. Und weil dieses Verlangen nach Schmerz auch auf die übergeht mit denen er schläft hält er sich schon seit Jahren von Frauen fern. Aber Reyes begehrt etwas das er seiner Meinung nach die besitzen darf: Danika Ford, eine Sterbliche.
Danika ist auf der Flucht vor den Herren der Unterwelt, als sie vor ein paar Wochen nach Budapest mit ihrer Familie reiste wurden sie von den Lords entführt, auf befehlt der Titanen. Aeron wurde der befehlt erteilt die Frauen umzubringen, wenn er es nicht tut wird er dem Wahnsinn verfallen und solange die Frauen verfolgen bis sie tot sind. Durch einen Zwischenfall der Jäger konnten Danika und ihre Familie fliehen und teilten sich auf damit sie schwerer zu finden sind. Danika lernte Selbstverteidigung und tötete sogar unabsichtlich einen Menschen, wodurch sie in die Fänge der Jäger geriet. Durch einer seiner Freunde fand Reyes dies auch heraus, da er verrückt nach dieser Frau ist ging er mit seinen Freunden los um ihn zu retten, aber unter der qualvollen Bedingung. In der Zeit der Gefangenschaft wurde Danika zu einem Spion der Jäger, was sie selbst aber nicht wirklich über sich bringt, da sie Reyes auch bedingungslos verfallen ist. Sie merkt schnell, ohne ihn kann sie nicht, auch wenn sie einen Hass auf ihn und seine Freunde hat und sie am liebsten einer seiner besten Freunde töten will. Aber auch auf Danika liegt ein Fluch, den warum hätten die Titanen sonst wollen das Danika und ihre Familie stirbt. Reyes hingegen merkt auch das diese Frau vielleicht die einzige ist die seinen Dämon zähmen kann. Doch ihm bleibt vielleicht nicht mehr viel Zeit um ihr das zu sagen, denn da greifen auch schon die Jäger die Burg an…

Meine Meinung:

Man merkt in diesem Buch mal wieder wie sehr die Liebe Berge versetzen kann. Eine unmögliche Liebe die es trotz aller Hindernisse schafft zu existieren. In diesen Büchern merkt man sehr das Gena Showalter alle ihre Krieger lieb, die sie erschaffen hat. Sie schreibt mit so viel Humor, wodurch die Autorin samt Bücher gleich sympathischer wirkt und dadurch macht sie uns die Krieger auch gleich sympathischer. Für jeden von ihnen hat sie ihre ganz bestimmte Geschichte und jeder von ihnen ist einfach zu liebhaben gemacht. Obwohl ich den zweiten Teil der Reihe besser finde, ist dieser Teil auch wieder sehr schön geschrieben worden.
Was ich auch ganz toll finde ist das, Dinge die wir in der heutigen Zeit als gut und böse erachten in diesen Büchern einfach ein wenig in Frage gestellt werden. Die Jäger wollen zum Beispiel die guten sein, weil sie die Dämonen vernichten wollen und von einem „Engel“ angeführt werden, dabei sind sie die bösen und die Krieger mit ihren Dämonen die nettesten Jungs der Welt, wenn man mal ihre kämpferischen Fähigkeiten außer Acht lässt natürlich. Und die Götter sind auch nicht das was sie immer scheinen. Sehr interessant finde ich ja immer wieder die Informationen die man über die griechische Mythologie erfährt.
Die Kapitel sind meisten aus der Sicht von Reyes oder Danika, aber auch andere Krieger haben immer mal wieder ihre eigenen kleine Kapitel, besonders Aeron und Paris. Da Paris noch eine große Rolle spiel wenn es um Aerons Rettung geht, dafür muss er aber natürlich einen großen Preis zahlen, wo der arme Paris mir so richtig leid tut.
Reyes selbst ist eigentlich ein ziemlich netter und sympathischer Kerl, wenn er nicht gerade mal wieder ein Messer in der Haut stecken hat und blutet, aber diese Tatsache wird auch immer weniger nachdem er Danika bei sich hat. Diese ist eigentlich von Natur aus ein ruhiger Mensch, aber wenn es um Reyes geht, hat sie schon manchmal arge Stimmungsschwankungen. Aber man merkt schon das diese zwei Seelenverwandt sind.

Fazit:
Wieder eine gelungene Fortsetzung der Reihe, mit viel Liebe, Action und Humor. Schwarze Lust ist ein Muss für alle die es lieben wenn eine unmögliche Liebe zu einer wahren Herausforderung wird.

Dafür gibt es 4,5 von 5 Punkten.

Weitere Bücher:
1. Schwarze Nacht
2. Schwarzer Kuss
3. Schwarze Lust
4. Schwarzes Flüstern
5. Schwarze Leidenschaft (September 2011)
6. Schwarze Lügen (Dezember 2011)

Kommentare:

  1. Hallo liebe Kiala,

    Ich war lange nicht mehr hier, die Verführung, wieder ein neues, von dir empfohlenes Buch zu ergattern, war mir zu groß ;-). Egal wie, bin hier und muss (!) dir sagen, WIE schön ich deinen Blog gestaltet finde. Der Header ist einfach super und die Unterschrift bzgl. Bücher: sehr gelungen. Ganz, ganz großes Lob.

    lg
    martinchen.

    AntwortenLöschen
  2. Heyho,

    danke danke danke. *rot werd*
    Freut mich das mein neues Kleidchen gut ankommt. ^^

    LG Kiala

    AntwortenLöschen

Habt ihr dazu was zu sagen? Schreibt es mir doch, ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar von euch und antworte normal jedem so schnell wie möglich, also schaut doch später nochmal vorbei, vielleicht habt ihr dann schon eine Antwort. ;D