Donnerstag, 6. Februar 2014

[Ich lese...] Meeresschatten - Leonie Jockusch

Endlich komme ich mal dazu mein "Ich lese.." zu schreiben. Ich habe einfach zuviele Hobbys, aber gerade von diesem Buch das ich gerade lese möchte ich euch ja berichten. ^^ 

Ich habe ja bei meiner letzten Shoppingtour das Buch "Meeresschatten" von Leonie Jockusch gekauft. Da mich der Text auf der Rückseite einfach super neugierig gemacht hatte musste ich es auch sobald ich zuhause war und "Dark Moon" von Claire Knightley beendet hatte (weswegen ich mich mit dem Buch dann auch echt beeilt hatte xD) sofort lesen. Im moment bin ich zwar noch nicht sooo weit, aber ich habe schon ein gutes Stück gelesen und ich muss sagen... schon jetzt nach den paar Seiten finde ich es einfach toll, die Autorin schreibt einfach so schön humorvoll und doch geheimnisvoll, das ich das Buch garnicht beendet will. Man erkennt sich einfach irgenwie selbst in ihrem Schreibstil wieder, zumindest trifft das auf mich zu. Auch das Cover und der Inahlt (Die Seiten) sind super schön gestalten und im Buch ist sogar eine kleine Karte. Also bis jetzt bin ich begeistert, ich hatte bis jetzt auch noch garnicht gesehen oder gehört obwohl es 2012 raugekommen ist, dabei ist es eigentlich schon richtig gut.^^ Bis jetzt zumindest, hoffen wir das es so bleibt.Aber bevor ich mich jetzt von verplappere und spoiler höre ich lieber auf und in ein paar Tagen könnt ihr ja dann die Rezension dazu lesen. ;) 


Meeresschatten
Leonie Jockusch

Buchrücken: 
Als ihre Familie beschließt, nach England auszuwandern, ist die 17-jährige Jo glücklich. Denn in Silver Glen hat sie nicht nur von klein auf ihre Ferien verbracht, hier ist sie dem Meer, das sie so sehr liebt, auch deutlich näher als in ihrer alten Heimat Hamburg. 
Doch der Küstenort birgt Geheimnisse: Eines Abends, während eines Badeausfluges, endeckt Jo einen Jungen, der in schwindelerregender Höhe auf den Felsen am Strand herumklettert. Sie nent ihn "das Phantom", taucht er doch fortan immer wieder in ihrer Nähe auf, ohne sein Gesicht zu zeigen. Als der Junge ihr schließlich auflauert und sie eindringlich davor warnt, des Klippen zu nahe zu kommen, ist Jo verwirrt. Was will er nur von ihr? Hat er etwas mit den Einbrüchen in ihr Zimmer zu tun? Sind es womöglich seine Schritte, die sie im Dunkeln hinter sich hört? 
Erst als  Jo im Meer zu ertrinken droht und der Fremde ihr das Leben rettet, kennt sie die Antworten. Und ihr wird klar: Unter der Oberfläche schlummert mehr, als man auf den ersten Blick sehen kann...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Habt ihr dazu was zu sagen? Schreibt es mir doch, ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar von euch und antworte normal jedem so schnell wie möglich, also schaut doch später nochmal vorbei, vielleicht habt ihr dann schon eine Antwort. ;D