Mittwoch, 2. Januar 2019

[Rezension] Das Geheimnis von Askir 1 - Das erste Horn | Richard Schwartz


"Ein verschneiter Gasthof im hohen Norden: Havald, ein Krieger aus dem Reich Letasan, kehrt in dem abgeschiedenen Wirtshaus »Zum Hammerkopf« ein. Auch die undurchsichtige Magierin Leandra verschlägt es hierher. Die beiden ahnen nicht, dass sich unter dem Gasthof uralte Kraftlinien kreuzen. Als der eisige Winter das Gebäude vollständig von der Außenwelt abschneidet, bricht Entsetzen aus: Ein blutiger Mord deutet darauf hin, dass im Verborgenen eine Bestie lauert. Doch wem können Havald und Leandra trauen? Die Spuren führen in das sagenhafte untergegangene Reich Askir …"
Eine neue Fantasy-Reihe durfte bei mir einziehen. Das Geheimnis von Askir wurde mir von meinem Freund wärmstens empfohlen der die ersten drei Teile schon gelesen hat, er ist ein sehr großer Fan der Reihe. Da ich schon länger mal wieder ein wenig High-Fantasy lesen wollte kam das gerade recht. 
Ich muss ehrlich sagen, den Anfang fande ich ein wenig zäh, ich wusste so gar nicht worauf ich mich einlasse und was ich noch so zu erwarten hatte, ich habe zwar den Klappentext gelesen, aber es hörte sich nicht nach dem an was ich sonst so an High-Fantasy lese. Es hat also ein wenig gedauert bis ich in die Geschichte reingekommen bin.Nachdem ich aber verstanden habe worum es geht wurde das Buch Kapitel für Kapitel immer spannender, bis es mich richtig gefesselt hat. Nach langem mal wieder ein Buch das ich nicht aufhören konnte zu lesen und das mich festhielt. Es hat mich so gefesselt das ich bald nicht mehr erwarten konnte weiter zu erfahren was da noch so passiert. 
Richard Schwartz schreibt sehr gut und vor allem direkt. Gefällt mir sehr gut, der erste Teil hat mir sehr gefallen und ich glaube Richard Schwartz darf bald in der Reihe der Lieblingsautoren einziehen. Mittlerweile habe ich auch schon mehrere Bücher des Autoren gelesen, die alle noch rezensiert werden und ich möchte ehrlich gesagt auch die anderen Reihen von ihm lesen. 
Den männlichen Protagonist Havald mag ich sehr gern, sehr direkt, geheimnisvoll und einfach cool. Natürlich hat er eine lange und grausame Geschichte hinter sich, aber gerade das macht ihn sehr menschlich. Er steckt im ersten Teil zwar mehr ein als er Austeilt, aber ich glaube das ist bei solchen Protagonisten fast schon normal, bis sie dann richtig loslegen. Die weibliche Protagonistin Leandra, fande ich zuerst nicht so interessant, sie war halt irgendwie da, aber von Zeit zu Zeit kann man sie auch mögen. Nur die Beschreibung des Aussehens von ihr konnte ich mir nicht so richtig vorstellen. Aber die Beziehung die sie zu Havald aufbaut ist schon sehr reizend. Obwohl man Janos zumindest anfangs nicht mögen sollte, muss ich aber sagen das ich ihn von Anfang an einfach mag. Er hat einfach etwas verruchtes. Am Besten ist aber sowieso die Dunkelelfe Zokora, dieser schwarze Humor, mit ihr kann man die ganze Zeit nur schmunzeln obwohl sie selbst es bitter ernst meint. 
Was mich etwas verwirrend, ist das der Tod in diesem Buch so oft und aber irgendwie nebensächlich erscheint. Macht das Buch aber nicht schlechter, ist mir nur so aufgefallen. Insgesamt bin ich sehr begeistert von dem ersten Teil der Reihe. Auch wenn sich der erste Teil fast nur auf einem Fleck abspielt, steigert  sich die Spannung von Kapitel zu Kapitel. 
Obwohl ich schon viel zu viele Reihen Angefangen habe die ich noch nicht beendet habe, bereue ich es nicht den nächsten ersten Teil einer Reihe angefangen zu haben. Ganz im Gegenteil ich bin sehr begeistert, habe wie gesagt auch schon den ein oder anderen Folgeband gelesen (Rezi kommt bald). Für High-Fantasy Liebhaber die diese Reihe noch nicht kennen ist es eigentlich fast schon ein Muss sie zu lesen. Genauso wie mein Freund sie mir empfohlen hat, so kann ich die Reihe auch nur wärmstens weiterempfehlen. 


Jede Rezension beruht auf die persönliche Meinung des Rezensenten, jeder Mensch hat einen anderen Geschmack. Es ist also durchaus möglich das es andere gibt die ganz anderer Meinung sind, am besten man überzeugt sich einfach selbst von einem Buch. 
Vielen Dank für Ihr Interesse an meinen Rezensionen!

Kommentare:

  1. Huhu,

    für mich ist es eine der besten Reihen im Genre Fantasy, die es gibt! Ich bin inzwischen bei den Götterkriegen, beim letzten Band und kann es gar nicht glauben, dass ich die Welt und die Gefährten bald verlassen muss.
    Dir wünsche ich noch ganz viel Spaß mit den weiteren Bänden!

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      ja wie schon gesagt bin gerade beim 4. und bin auch ganz hin und weg von der Reihe. Bitte nicht Spoilern, auch wenn ich mich selbst schon gespoilert habe. xD Ich lese extra keine Rezensionen dazu um mich nicht zu spoilern. xD Aber ich finde es ist echt seit langem mal wieder eine richtig gute Fantasy-Reihe, der Autor hat es mir echt angetan. ^^
      Danke ! Finde es echt cool das es hier gleich noch jemanden gibt der die Reihe so feiert wie ich. ^^

      Liebe Grüße,
      Birdy

      Löschen

!WICHTIG! Mit dem Absenden deines Kommentares erklärst du dich damit einverstanden das deine Daten gespeichert und verarbeitet werden!