Samstag, 19. Januar 2019

[Rezension] Vampire Awakenings 1 - Erwacht | Brenda K. Davies



"Sera ist von einer Vergangenheit traumatisiert, die sie nicht hinter sich lassen kann. Sie hat sich während der letzten drei Jahre auf dem College vor der Welt versteckt und sich dort ein ruhiges Leben aufgebaut. Zufällig trifft sie auf Liam, der ihre wohlbehütete Welt ins Wanken bringt. Er weckt Gefühle in ihr, von denen sie nie gedacht hätte, dass sie möglich wären und deren Intensität ihr Angst macht.
Liam trägt selbst ein dunkles und tödliches Geheimnis in sich und weiß, dass er von Sera fernbleiben sollte, da er ihr nur weiteren Schmerz zufügen würde. Er fühlt sich jedoch auf unwiderstehliche Weise von ihr angezogen und schafft es nicht, sich der Lust und Leidenschaft zu verwehren, die nur sie in ihm auslösen kann.
Ist die junge Liebe stark genug oder werden Liam und Sera für immer auseinandergerissen, wenn die Vergangenheit die Gegenwart einholt und so Liams wahre Natur offenbart?"
Mit der Lust mal wieder in eine schöne Vampir Geschichte einzutauchen habe ich mir vor kurzem dieses Buch gekauft. Der Klappentext hat mich sehr angesprochen und dazu noch dieses bombastische Cover hat mich sofort überredet dieses Buch bei mir aufzunehmen. Eine ganz neue Vampir Geschichte für mich von der ich vorher noch nichts gehört habe und von der ich gehofft habe das sie mir ein paar schöne Lesestunden beschert. Hohe Erwartungen hatte ich keine, ich wollte mich einfach überraschen lassen was dieses Buch so bringt. 
Ich muss sagen ich hatte ein paar anfänglich Startschwierigkeiten. Ein paar Rechtschreibfehler bzw. Übersetzungsfehler oder auch Formatierungsfehler haben anfangs ein wenig den Lesefluss behindert. Aber dies kam nur Anfangs vereinzelt vor. Was mich sehr verwirrt und gestört hatte war das die Sicht aus der erzählt wird nie wirklich festgelegt ist, sie wechselt einfach so mitten im Dialog ständig hin und her zwischen Sera und Liam. Dies hat ich anfangs wirklich sehr gestört, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und man kommt dann damit klar. Ansonsten ist der Schreibstil ganz ok und man kommt gut durch. 
Leider muss ich sagen das ich mit den Protagonisten Liam und Sera nicht sehr warm geworden bin. Es entwickelt sich eine schöne Liebesgeschichte zwischen den beiden, aber so richtig kann ich mich mit den beiden einfach nicht anfreunden, Liam jammert mir dafür viel zu sehr rum und bemitleidet sich viel zu oft für meinen Geschmack. Auch diese Besitzergreifende Art gegen über seinen engsten Freunden denen er eigentlich vertrauen sollte nervt nach der Zeit schon sehr. 
Aber die meiste Zeit muss ich über die Geschichte einfach schmunzeln und Grinsen. Allein der richtige Name der Protagonistin Sera. Oder wenn ich lese das die Taille von ihr eine Handbreit ist. 
Die Geschichte hat ja so einen leichten typischen High-School/Collage-Drama Flair. So nach dem Motto "Alle Mädels streiten sich um den einen heißesten Typen den es dort gibt" und es gibt natürlich auch eine ganz fiese Hübsche die, die Protagonistin natürlich fertig machen möchte. Der Protaonist ist es gewohnt alle Mädchen rum zu kriegen der er will und verliebt sich natürlich in die, die nicht sofort auf ihn anspringt. Klischee... es trieft nur so davon. Aber ich mag die Geschichte trotzdem. Aber am liebsten mag ich eher die Gefährten und Freunde vom Protagonisten Liam. Die Jungs Doug, Jack, Mike und David werden mir viel sympatischer als die Hauptcharaktere Liam und Sera. Vor allem da Sera öfters auch mal total dämliche Dinge tut, wo jeder der bisschen Ahnung hat einfach ein wenig Vernunft zeigen würde und das bleiben lässt.Wer mich aber noch besonders nervt ist wohl ihre Beste Freundin Kathleen, so wie die umherschreit und ihrer Freundin befehle erteilt hätte ich ihr schon lange mal eine geklatscht. 
Die Vampirseite der Geschichte lässt ganz schön auf sich warten, erst nach ca. 140 Seiten kommt es damit zur Sprache. Und ab da beginnt auch die Spannung richtig in die Höhe zu schießen. Leider sind die meisten Ereignisse sehr vorhersehbar. Ich habe die Story wirklich sehr gerne gelesen, es gibt überarschende Wendungen, aber meistens weiß man einfach schon was passieren wird. Obwohl mir die Geschichte schon zusagt finde ich das "Verlieben" der beiden geht schon recht schnell und unrealistisch. Fast über Nacht sind sie fast unzertrennlich. Auch das Szenario mit Streit-wieder zusammen-streit wieder zusammen ist auf die Dauer ein wenig ermüdend. Aber die erotische Seite der Geschichte kommt auf jeden Fall nicht zu kurz und lässt einen immer wieder schmunzeln. Wo die Collage Anwesenheit noch sehr ruhig abläuft, ist die darauf folgende Jagd nach Beth schon viel spektakulärer und spannender, lässt einen das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. 

Ehrlich gesagt bin ich was das Buch angeht etwas zwiegespalten, auf der einen Seite, ist das Buch sehr vorhersehbar und trieft Anfangs nur so von Klischees, dazu überzeugen die Protagonisten mich nicht sehr. Aber auf der anderen Seite ist es nach anfänglichen Schwierigkeiten eine schöne Liebes- und Vampirgeschichte mit einer Spannenden Jagd durch den tiefsten Schneesturm. Auch die Erotik kommt auf jeden Fall nicht zu kurz. Alles in allem kann man der Gesichte auf jeden Fall eine Chance geben. 
Jede Rezension beruht auf die persönliche Meinung des Rezensenten, jeder Mensch hat einen anderen Geschmack. Es ist also durchaus möglich das es andere gibt die ganz anderer Meinung sind, am besten man überzeugt sich einfach selbst von einem Buch. 
Vielen Dank für Ihr Interesse an meinen Rezensionen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

!WICHTIG! Mit dem Absenden deines Kommentares erklärst du dich damit einverstanden das deine Daten gespeichert und verarbeitet werden!